Kosmische Aufstellung

 


Kosmische Aufstellungen kombinieren das Wissen bzw. das Grundprinzip der Familienaufstellungen mit den Erkenntnissen der psychologischen Astrologie.
Die psychologische Astrologie hat nichts mit der Horoskop-Spalten-Astrologie in Zeitschriften oder mit irgendwelchen Zukunftsprognosen aus den Sternen zu tun.
Sie geht davon aus, dass in unserem Geburtshoroskop unser ureigener "Daumen-Seelenabdruck" gespeichert ist.
Ausschlaggebend dafür ist die Planetenkombination am Himmel zu dem entsprechenden Zeitpunkt.
Und diese Konstellation ist absolut einzigartig und individuell.
Rein rechnerisch ist es zwar möglich, dass in einigen hundert Jahren noch einmal ein Mensch mit dieser Planetenstellung geboren wird - aber letzlich ist es wie bei den Schneeflocken. Es sind unendlich viele und doch hat jede eine andere, einzigartige Kristallstruktur.
Die einzelnen Planeten symbolisieren Potentiale, Kräfte und Eigenschaften und nehmen in unterschiedlicher Weise Einfluss auf uns.
Sie stehen auch in verschiedener Beziehung zueinander, was widerum auf uns einwirkt.
So besagt die Geburtskonstellation viel über die tiefen Themen und Potentiale des jeweiligen Menschen aus und sie bedingt Themen, die das Leben prägen.
Vieles löst sich im Laufe des Lebens durch das Leben selbst.
Manches aber gestaltet sich zäh und man kommt gefühlt immer wieder an den gleichen Punkt - wenn auch vielleicht in anderer Gestalt.
Dahinter verbirgt sich gerne eine unerlöste Konstellation im Geburtshoroskop, die befreit werden möchte.
Kosmische Aufstellungen sind somit eine wunderbare Möglichkeit, Blockaden auf tiefer Seelenebene zu lösen.
Eine solche Aufstellung kann entweder in der Gruppe oder als Einzeltermin am "Spielbrett" wahrgenommen werden.
Bei Gruppentagen besteht die Möglichkeit, ohne eigene Aufstellung als Stellvertreter teilzunehmen.
Das ist eine gute Gelegenheit, diese Arbeit kennenzulernen.

Ich biete in regelmäßigen Abständen Aufstellungstage für Gruppenaufstellungen an.
Die Termine entnehmen sie bitte der Seite Seminare/Termine.

Einzelaufstellungen sind nach Terminabsprache jederzeit möglich. Eine solche Aufstellung dauert ca. 2 Stunden.

Der Prozess, der durch eine kosmische Aufstellung in Gang gebracht wird, dauert ca. ein halbes Jahr. Vor Ablauf dieser Zeit sollte in der Regel keine weitere Aufstellung vorgenommen werden.

Für eine kosmische Aufstellung benötige ich die genauen Geburtsangaben mit Geburtsdatum, -ort und -zeit.
Wer die Uhrzeit nicht weiß, kann beim Standesamt seines Geburtsortes eine entsprechende Geburturkunde mit Zeitangabe anfordern.
Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen, bei denen das nicht dort gespeichert ist.
Selbstverständlich können auch Kinder eine kosmische Aufstellung bekommen.
Manchmal ist es aber ratsam, eher die elterliche Ebene anzusehen, da das Kind dann nur etwas zum Ausdruck bringt.

Bei Kindern gilt: bis ca. 12 Jahre kommt ein Elternteil (oder auch beide) stellvertretend für das Kind zu der Aufstellung.
Bei älteren Kindern ist es durchaus möglich, dass sie selbst die Aufstellung durchführen.
Und spätestens ab 16 Jahren ist das sogar erforderlich.

Die Preise finden sie hier.

Bei weiteren Fragen können Sie mich gerne kontaktieren!


Zum Seitenanfang